Vorsprung durch Yoga

Yoga ist die ideale Ergänzung zu deinem Lauftraining.Weder Laufen noch Yoga sind für sich allein betrachtet Allroundtalente, aber zusammen ergeben sie ein unschlagbares Team. Regelmäßiges Yoga unterstützt die Entwicklung von Flexibilität und Belastbarkeit. Gute Beweglichkeit der Bänder und Sehnen sowie eine geschmeidige Muskulatur sind die Voraussetzung für das, was Läufern wichtig ist: Schnelligkeit und Verletzungsfreiheit.

Yoga ist die Kombination aus Körperübungen (Asanas), Atem­übungen und Meditation. In den Asanas werden die Muskeln effektiv von Kopf bis Fuß gekräftigt und gleichzeitig gedehnt. Dadurch schwinden muskuläre Defizite und Dysbalancen, Fehlhaltungen und Verletzun­gen wird vorgebeugt. Die Folgen davon sind, dass dein Laufstil ökonomischer, das Laufen insgesamt leichter und die Lauflust größer wird. Speziell ausgewählte Asanas verbessern sowohl Kraft als auch Flexibilität. Insbesondere optimieren sie die wichtige Läufer-Muskulatur, sorgen für mehr Stabilität im Rumpf und verbessern den Armeinsatz.

Atemübungen verbessern die Sauerstoffversorgung des Körpers, trainieren das Zwerchfell, und beugen so Seitenstechen vor. Die Atmung wird tiefer und ruhiger, wir nutzen die Kapazität unserer Lunge effizien­ter, die aufrechte Körperhaltung schafft zusätzlichen Platz im Brustraum. Das Sauerstoff-Plus erhöht die Ausdauer und Leistungsfähigkeit. Du kannst schneller und länger laufen.

Körper- und Atemübungen fördern außerdem deine Regeneration, regen deinen Stoffwechsel und Selbst­heilungskräfte an. Meditation sorgt zudem für Selbstsicherheit und Gelassenheit, lässt dich zur Ruhe kommen und macht dich mental stark.

Und es funktioniert. Wir haben es in den Jahren 2014 und 2015 erfolgreich getestet. Die Ausschreibung für unsere Challenge aus dem Jahr 2014 'Vegan for fit' findest Du hier... und den Flyer unserer letztjährigen Aktion 'Vegan for youth' kannst Du Dir hier... ansehen.

 
 
  Hier kommt der Text